Kürbis-Nuss-Rohkostpesto zu Pasta

Zutaten für 2 Gläser (á 200 ml)

  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Haselnusskerne (alternativ andere Nüsse bzw. Pinienkerne)
  • Salz
  • Zucker (gesunde Alternative: max. 1 Tropfen hellen Ahornsirup)
  • Pfeffer
  • 75 ml Nuss-Öl (alternativ Leinöl)
  • 75 ml Raps-Öl (alternativ Sonnenblumenöl)
  • 30 g geriebenen Parmesan (alternativ veganen Parmesan siehe unten *)
  • Mixer oder Thermomix mit Mixtopf, kleine beschichtete Pfanne, 2 Einmach-/Weckgläser á 200 ml

Zubereitung

  1. Kürbis waschen, Kerne entfernen und samt Schale in kleine Stücke schneiden. Knoblauch abziehen, vierteln.
  2. Nüsse bzw. Kerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Kürbis, Nüsse und Knoblauch mit je 1 Prise Salz, Zucker, Pfeffer sowie beide Ölsorten im Mixer / Thermomix-Mixtopf feinstückig pürieren. Parmesan unterrühren.
  4. Pesto in mit kochendem Wasser ausgespülte Gläser füllen, gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

  • Dieses Pesto ist aus roh geriebenem Kürbis und hält im Kühlschrank bis zu 3 Wochen.
  • Unter Nudeln gerührt, in Gemüsepfannen oder als Kruste auf Gratins sehr lecker.

*) Veganer Parmesan

  • 150 g Cashesnüsse Natur
  • 25 g Hefeflocken
  • 3/4 TL Salz
  • 1/4 TL Knoblauchpulver

Alle Zutaten pürieren. Ergibt 180 g. Verschlossen haltbar bis zu 3 Wochen.

Quelle: Zeitschrift Meine Familie & ich

Artikel: Pflanzliche (vegane) Alternativen für Rezepte

Kommentar schreiben

Kommentare: 0